Schriftzug Marlene Walenta
Unreine Haut bei Hashimoto

Hashimoto und unreine Haut

Leidest du unter trockener, rauer oder rissiger Haut, oder hast du ständig unreine Haut? In diesem Artikel erfährst du, was du tun kannst.

Ich kann ein Lied davon singen. Von der Pubertät an bis ins Alter über 30 hatte ich ständig unreine Haut. Ich kannte jedes Anti-Pickel Produkt und zahlte ein Vermögen an Hautprodukten. Das Ergebnis: das Gegenteil wurde bewirkt. Statt Besserung trat nur noch Verschlechterung ein. In meiner Zeit mit Hashimoto kamen Rötungen und Entzündungen hinzu. Meine Haut wurde immer trockener und gereizter. Sämtliche Produkte waren viel zu aggressiv und schädigten meine Haut nur noch mehr. Erst als ich zu natürlicher Hautpflege griff, waren schlagartig sämtliche Hautprobleme Geschichte.

Erfahre in diesem Artikel die Ursachen für unreine Haut, wie sie entsteht und was du dafür tun kannst um dauerhaft eine reine und strahlende Haut zu haben.

Die Ursachen für unreine Haut bei Hashimoto

Die Haut – unser größtes Organ – ist ein natürliches Schutzschild und der Spiegel unserer Seele. Geht es uns gut, geht es ihr gut und umgekehrt. Mit circa 2m² umschließt sie unseren Körper und schützt uns so zum Beispiel vor UV-Strahlen, schädlichen Umwelteinflüssen, bösen Bakterien und vielen weiteren Gefahren.

Bekommen wir Hautprobleme, ist die Leber meist nicht voll funktionstüchtig. Bei Hashimoto ist das beispielsweise der Fall, da die Leber durch die Entgiftung der Schilddrüsenviren bereits ausgelastet ist. Fette können dann nicht mehr verarbeitet werden und gelangen in zu großer Menge ins Blut. Das reduziert die Sauerstoffversorgung der Haut und dadurch scheidet sie mehr Giftstoffe über die Haut aus. Das bedeutet, die von der Leber unverarbeiteten Toxine werden über die Haut ausgeschieden und dadurch entstehen die Hautprobleme.

Was kann ich bei unreiner Haut aufgrund von Hashimoto tun?

Unsere Haut leistet so viel. Wenn dann auch noch krankheitsbedingter Stress dazukommt, sollten wir sie bei ihrer Arbeit unterstützen, indem wir ihr das geben, was sie braucht und nicht das, was sie und unseren Körper noch zusätzlich beeinträchtigt. Wissend, dass chemische Substanzen über unsere Haut in die Blutbahn gelangen und dort bis zu 4 Tagen verweilen, wurde mir klar, dass das meiner Gesundheit nicht förderlich sein kann. Ich habe daraufhin schlagartig sämtliche herkömmlichen Hautpflegeprodukte gegen natürliche Kosmetik ausgetauscht und zusätzlich meinen Körper bei der Entgiftung unterstützt.

7 Tipps, mit denen du deinen Körper bei der Entgiftung unterstützen kannst

  1. Trinke mindestens 2-3 Liter am Tag – mit „dickem Blut“ kannst du niemals genesen, denn die Leber wird die Giftstoffe niemals zum Abtransport in dickes Blut freigeben
  2. Vermeide fettreiche Nahrung – Fett belastet die Leber und raubt dem Blut den so wertvollen Sauerstoff. Fett begünstigt die Oxidation der Schwermetalle. Oxidierte Schwermetalle sind für den Organismus noch schädlicher.
  3. Vermeide zu viel Salz – Salz wirkt dehydrierend und verhindert das Loslassen der Giftstoffe
  4. Integriere täglich einen Entgiftungs-Smoothie – bestehend aus Spirulina, Gerstengrassaft-Pulver, atlantischer Dulse und wilden Blaubeeren, um vorhandene und ständig neu eindringende Giftstoffe und Schwermetalle auszuleiten (Diese Pulvermischung gibt es fertig. Wenn du Interesse hast, schreib mir gerne an hallo@hashimoto-harmony.com). Giftstoffe sind Nahrung für Viren und Bakterien. Wenn Viren Giftstoffe verstoffwechseln, dann scheiden Sie eine noch giftigere Substanz in Form von Neurotoxinen und Dermatoxinen aus.
  5. Integriere täglich ½ Liter Zitronenwasser (1/2 Zitrone ausgepresst in ein ½ Liter Wasser) auf nüchternen Magen – Die Leber arbeitet in der Nacht auf Hochtouren und sammelt die Giftstoffe ein. Durch das Zitronenwasser fühlt sich die Leber sicher und lässt die Giftstoffe zum Abtransport frei. Das Zitronenwasser hat zusätzlich die Eigenschaft, die Giftstoffe zu binden und nicht mehr loszulassen bis sie den Körper verlassen
  6. Vermeide Stress, Rauchen und Alkohol
  7. Ersetze Zucker und Milchprodukte durch Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Pilze, Obst und Gemüse

Wie pflege ich meine Haut bei Hashimoto am besten? Meine tägliche Geschichtspflege Routine

Ich mache 2x täglich folgende Gesichtspflege. Seitdem habe ich mehr keine Hautprobleme!

  1. Reinigung der Haut mit Reinigungsmilch. Entfernt Schmutzpartikel sowie Make-up sanft und gründlich und versorgt die Haut während der Reinigung mit Feuchtigkeit.
  2. Klärung der Haut mit Gesichtswasser. Ich verwende ein klärendes Gesichtswasser, das die Talgproduktion und unerwünschten Hautglanz reguliert und ölige und zu Unreinheiten neigende Haut klärt, aber gleichzeitig Feuchtigkeit spendet. Wenn du zu Rötungen und Irritationen neigst, empfehle ich dir ein mildes Gesichtswasser, das sensible Haut unterstützt und für ausreichend Feuchtigkeit sorgt.
  3. Augenpflege. Die Haut rund um die Augen ist besonders dünn und sensibel. Darum verwende ich ein Augenserum, das diese empfindliche Hautpartie pflegt.
  4. Serum als nachhaltige Feuchtigkeitspflege. Ich verwende ein Anti-Falten-Serum, das die Zellregeneration und Zellerneuerung angeregt. Wenn du nur die Hautbarriere stärken und frischen möchtest, empfehle ich die ein reines Feuchtigkeitsserum.
  5. Anschließend trage ich eine hochwertige Gesichtscreme auf, die die Haut widerstandsfähiger macht und ihr natürliches Gleichgewicht bringt. Ich verwende die Gesichtscreme für Mischhaut. Wenn du ölige Haut hast, empfehle ich dir eine leichte Gesichtscreme, wenn du trockene Haut hast, eine reichhaltige Gesichtscreme.
  6. Für die zarte Lippenhaut verwende ich Lippenpflege mit Beerenwachs, die langanhaltende Feuchtigkeit spendet und ein angenehm weiches und seidiges Gefühl hinterlässt.
  7. Um Unreinheiten und überschüssigen Talg von der Hautoberfläche zu entfernen, mache ich ein bis zwei Mal pro Woche ein Gesichtspeeling. In nur zwei Minuten wirkt mein Gesicht wacher, glatter und strahlender!
  8. Pflege von innen: Für ein ganzheitliches Beauty-Konzept empfehlen ich aufbauend einen gesunden, fitten Lebensstil und viel Bewegung, eine ausgewogene Ernährung und eine große Portion Selbstliebe. Zusätzlich kannst du deine Haut mit antioxidativ wirkenden und entzündungshemmenden Inhaltstoffen wie Ajuga reptans – Zellkulturenextrakt, Melonenfruchtsaftkonzentrat und Schwarze-Holunderbeeren-Extrakt, vereint in einer Kapsel, unterstützen. CAPS beauty & hair wirken durch ihre Inhaltsstoffe zusätzlich gegen Hautalterung, sorgen für ein erfrischtes Hautbild, ein strafferes Bindegewebe, gestärktes Haar und widerstandsfähige Nägel.

Ich hoffe du konntest etwas für dich mitnehmen. Wenn du Fragen hast, schreib mir gerne!

Goodbye Hashimoto – welcome beautyful life!

Deine Marlene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schlafprobleme mit Hashimoto
Allgemein

Hashimoto Symptome

Welche Symptome hat man bei Hashimoto-Thyreoiditis? Wenn du Beschwerden oder Symptome wie Müdigkeit und Erschöpfung, Haarausfall, Schlafstörungen, Angst und Depression,

Weiterlesen »