Schriftzug Marlene Walenta
Sonnenschutz mit Hashimoto

Sonnenschutz bei Hashimoto

Wie du mit natürlichem Sonnenschutz deinen Körper bei Hashimoto unterstützt

Mit dem Frühling und Sommer kommen wärmere Temperaturen und lange sonnige Tage, die uns nach draußen locken. Während wir die warmen Strahlen und die entspannte Zeit genießen, sollten wir nicht vergessen, unsere Haut zu schützen. Sonnenschutz ist nicht nur ein wichtiger Bestandteil unserer täglichen Hautpflegeroutine, sondern auch entscheidend für unsere langfristige Hautgesundheit.

Doch mit dem falschen Sonnenschutz kannst du deinem Körper mitunter mehr schaden als nützen. Synthetische Sonnenschutzcrems enthalten jede Menge gifte Inhaltsstoffe, die über die Haut in unsere Blutbahn gelangen und dort bis zu 4 Tage verweilen. Das war das Testergebnis eine österreichischen Pafümeriekette.

Was das bei Hashimoto bewirkt, kannst du dir vorstellen. Du belastest deinen Körper mit zusätzlichen Giften und Schadstoffen. Allsamt Stoffe, die deine Entgiftung erschwerden, Leber und Nieren noch träger machen und das Epstein-Barr-Virus aufleben lassen.

In diesem Blog-Beitrag erfährst du alles über den idealen Sonnenschutz bei Hashimoto-Thyreoiditis:

  • Wie du deine Haut mit natürlichem Sonnenschutz schützen kannst
  • Was mineralischen von synthetischem Sonnenschutz unterscheidet
  • Mit welcher Sonnenschutzroutine ich zum einem Wohlbefinden gefunden habe
  • Die ideale Pflege nach einem Sonnentag und
  • Warum natürlicher Sonnenschutz nicht nur für deine Gesundheit sondern auch für unsere Natur und Nachkommen unerlässlich ist

Mineralischer versus Synthetischer Sonnenschutz

Auf dem Markt gibt es heutzutage eine Vielzahl an Sonnenschutzmitteln, die in zwei Hauptarten unterschieden werden können: mineralische und synthetische.

Mineralischer Sonnenschutz, auch bekannt als physikalischer Sonnenschutz, verwendet natürliche Mineralien wie Zinkoxid, um die Haut zu schützen. Diese bilden eine Art Schutzschild direkt auf der Hautoberfläche, der die UV-Strahlen reflektiert und streut.

Der synthetische Sonnenschutz hingegen verwendet chemische Substanzen, die die UV-Strahlen absorbieren und unschädlich machen, nachdem sie in die Haut eingedrungen sind.

Zinkoxid, der natürliche mineralische Sonnenschutz-Star zeichnet sich durch seinen Breitbandschutz vor UV-B und UV-A Strahlen aus, was es zu einem Schlüsselelement im Sonnenschutz macht. Während UV-B Strahlen Sonnenbrand auf der Haut verursachen können, steht UV-A Strahlung im Zusammenhang mit vorzeitiger Hautalterung. Einige Forschungsergebnisse legen sogar nahe, dass das übermäßige Aussetzen der Haut den UV-B- und UV-A-Strahlungen auch Auswirkungen auf das Immunsystem haben kann. Ein weiterer Vorteil von Zinkoxid liegt in seiner sofortigen Wirkung nach dem Auftragen, da es als mineralischer Filter auf der Hautoberfläche verbleibt und nicht in die Haut eindringt, was schnellen Schutz ohne Wartezeit ermöglicht.

Darüber hinaus zeichnet Zinkoxid eine gute Hautverträglichkeit, wodurch das Risiko für Hautirritationen sinkt. Wer, wodurch das Risiko für Hautirritationen im Vergleich zu chemischen Alternativen minimiert werden kann.

Deine Sonnenschutz-Routine für jede Jahreszeit

Der Sommer ist spürbar nah und schon planen wir unsere ersten Wandertouren, Städtetrips und sind wieder länger draußen unterwegs – die optimale Sonnenschutzvorbereitung wird jedoch öfters mal vergessen. Dabei sollte der Schutz gegen die Sonneneinstrahlung zu jeder Jahreszeit der routinierte Feinschliff jeder Beauty- und Pflegeroutine sein. Welche Sonneneinstrahlung kurzfristige und langfristige Schäden verursacht und wie du dich einfach und bequem – unabhängig von der Jahreszeit – vor Sonnenschäden schützen kannst, erfährst du hier:

UV A B C: Typen der Sonneneinstrahlung und ihre Auswirkungen auf die Haut

UV ist ein Akronym für ultraviolette Strahlung und ist ein natürlicher Teil des Sonnenlichts.  Zwar sind die UV-Strahlen mit bloßem Auge kaum wahrnehmbar, können aber ganz schön unter die Haut gehen. Die Strahlen unterscheiden sich generell nach ihrer Wellenlänge in 3 UV-Typen UVA, UVB und UVC und bestimmen damit auch die Gefahrenauswirkungen auf unserer Haut. Je länger die Strahlenwellen sind, desto gefährlicher und langfristiger können die Folgen durch ungeschütztes Sonnenbaden sein. 

Wie unterscheiden sich die drei Typen von UV-Strahlung?

UVA: UVA – Strahlen sind langwellig und machen ca. 95 % der gesamten UV-Strahlung aus, die auf die Erde trifft – die Jahreszeit spielt hierbei keine Rolle.

Sie dringen tief in die mittlere Hautschicht ein und begünstigen die Entstehung der freien Radikale und führen in den Zellen zu oxidativem Stress, der für die vorzeitige lichtbedingte Hautalterung verantwortlich ist. Die langfristigen Folgen zeigen sich in Faltenbildung und Hautelastizitätsverlust – an dieser Stelle spricht man auch vom Photoaging. Abgesehen von Alterserscheinungen der Haut, können die UVA- als auch UVB-Strahlen das Risiko für Hautkrebs steigern und diesen auslösen. 

UVB: Die Wellenlängen liegen bei UVB-Strahlung zwischen 280 und 320 nm und sind kurzwelliger als die von der UVA-Strahlung. Die Stärke der Strahlung hängt dabei immer von der Jahres- und Tageszeit sowie deinem Standort ab. Die Strahlung trifft dabei auf die äußere Hautschicht ein und kann unsere Zellen langfristig schädigen. Bemerkbar machen sich die UVB-Strahlen durch die Bräunung der Haut, sonnenbedingte Rötungen, Hyperpigmentierung und auch durch den allseits bekannten Sonnenbrand. Die Hautschäden entstehen somit bereits vor der Hautrötung und steigern sich stetig mit übermäßigem ungeschütztem Sonnenbad. 

UVC:  Die energiereichste, aber kurzwelligste Strahlung wird bereits von der Erdatmosphäre absorbiert. Folglich trifft diese Art der Strahlung nicht die Erdoberfläche und erzeugt keine Gefahr für den Menschen.

Wie kann ich mich mit Hashimoto vor der Sonne schützen?

Abgesehen von Standardequipment wie Sonnenhut, Sonnenbrille, Sonnencreme etc., kannst du deinen Körper auch von innen gegen sonnenbedingte Schäden schützen.

Hier meine 3 Tipps für den perfekten Sonnenschutz

#1 Schutz von innen

Unstütze deinen Körper mit CAPS protect, um einen inneren Schutzschild aufzubauen, der dich vor äußeren Umwelteinflüssen – wie Lichtverschmutzung, Sonnenstrahlung und Blaulicht – optimal und ganzjährig zu schützt. Dadurch gibst du freien Radikalen gar nicht erst die Chance, oxidativen Stress zu erzeugen:

  • Antioxidative Inhaltsstoffe aus Blutorangen-Extrakt sorgen für eine gleichmäßige Bräune
  • Heidelbeer-Extrakt tut nicht nur der Augengesundheit Gutes, sondern dient auch dem Abbau toxischer Metalle, was ein wesentlicher Faktor für die Reparatur des Schilddrüsengebewebes ist
  • Vitamin C aus Blutorgangenextrakt und Acerolafruchtpulver spielen eine wichtige Rolle für die Verhinderung von Schäder durch Epstein Barr an der Schilddrüse

#2 Sonnenpflege für das Gesicht

UV-Strahlen sind dafür verantwortlich, dass unsere Haut schneller altert, Flecken bekommt und ungleichmäßig aussieht. Ich verwende daher FRESH sunscreen face mit natürlichem Zinkoxid, um meine Haut vor UVA- und UVB-Strahlen zu schützen.

Diese Tagescreme mit LSF 15 schützt zuverlässig und pflegt effektiv meine sensible Gesichtshaut. Die leichte Textur zieht blitzschnell ein und zaubert ein mattes Finish. Ganz ohne ölige Rückstände.

Ein leichter Rosenduft bringt eine frische Note in die tägliche Sonnenpflegeroutine. Ausgewählte Inhaltsstoffe wie Baumwoll-Extrakt, Weißer Andorn und Meereskiefer-Extrakt schützen die Haut vor negativen Umwelteinflüssen und oxidativem Stress. Sie stärken die Hautbarriere und bieten einen natürlichen Sonnenschutz.

Bewahre auch deine Haut vor den sichtbaren und unsichtbaren Zeichen der Hautalterung!

#3 Sonnenschutz für den Körper

FRESH sunscreen schützt und pflegt die Haut in der Sonne. Die wasserfeste und nanopartikelfreie Formulierung mit SPF 20 setzt auf den natürlichen, mineralischen Sonnenschutzfilter Zinkoxid. Die Textur lässt sich beim Auftragen gut verstreichen und hält den ganzen Tag lang. Das Resultat: eine gleichmäßige Bräune und ein intensiver Rundumschutz vor sonnenbedingter Hautalterung. Perfekt für alle, die auf synthetische UV-Filter grundsätzlich verzichten möchten.

Ich verwende diese Sonnencreme seit Jahren nicht nur selbst, sondern auch für meine ganze Familie. Wenn du auch Kinder hast, die liebend gern im Sand sitzen, im Meer planschen und im Pool tauchen weißt du vermutlich, wie anstrengend es sein kann, Kinder mehrmals am Tag einzucremen. Doch mit FRESH sunscreen gehört dies der Vergangenheit an. Einmal morgens komplett eingecremt schützt die Creme den ganzen Tag. Seitdem ich diese Sonnencreme verwende, hatten wir nie wieder einen Sonnenbrand!

5 Körperstellen, die du beim Eincremen auf keinen Fall vergessen solltest

Vor lauter Vorfreude auf die kommenden Sonnenstunden werden gewisse Stellen oftmals vergessen. Es ist nämlich nicht ausreichend, lediglich die offensichtlichen Körperstellen (wie Rücken, Schultern, Beine und Arme) mit Sonnenschutz zu versorgen. Es ist von großer Bedeutung, auch die kleineren und vermeintlich unscheinbaren Partien vor UV-Strahlung zu schützen. Hier erfährst du, warum für Ohrläppchen, Zehen & Co Sonnenschutzpflege ebenso wichtig ist. 

#1 Ohren

Die Ohren gelten als Hochrisikobereich für aggressiven Hautkrebs und dennoch wird selten daran gedacht, auch sie rundum mit Sonnencreme zu versorgen. Auch wenn sie teilweise vom Haar bedeckt sind, sind sie den UV-Strahlen trotzdem ausgesetzt.

#2 Hals

Der Hals ist die Körperstelle, an der man die Anzeichen der Hautalterung als erstes erkennen kann. Diese wird durch die schädlichen UV-Strahlen natürlich auch beschleunigt. Der Sonnenschutz darf daher auch hier keineswegs vergessen werden, obwohl diese Stelle vermeintlich “geschützter” ist als beispielsweise unser Gesicht.

Allerdings hier eine kleine Ausnahme: die Schilddrüse hat unter anderem in unserem Körper die Funktion eines Sonnenspeichers – ähnlich wie Solarzellen. Damit sie dieser Funktion gerecht werden kann, empfehle ich 15 Minuten täglich ein „Sonnenbad“ für die Schilddrüse ganz ohne Sonnenschutz. Genieße diese 15 Minuten ganz bewusst und atme Licht und Liebe in deine Schilddrüse ein, sodass du fühlst, wie du sie nährst. Nach diesen 15 Minuten ist sie gut gestärkt und aufgetankt. Dann ist es Zeit für natürlichen Sonnenschutz.

#3 Haaransatz und Scheitel

Die Kopfhaut ist eine unbeschreiblich empfindliche Stelle unseres Körpers, die auch angemessen geschützt werden muss. Wenn es um Sonnenschutz geht, reichen die Haare allein dafür aber nicht aus. Vor allem der Haaransatz und der Scheitel sollten unbedingt gut eingecremt werden. Eine Kopfbedeckung sorgt für zusätzlichen Schutz.

#4 Hände

Obwohl die Hände das ganze Jahr über regelmäßig mit Handcreme versorgt werden, wird diese Körperstelle beim Sonnenschutz – vor allem der Handrücken – häufig vergessen. Mittlerweile gehören die Hände sogar zu jenen Stellen, die am öftesten von Hautkrebs betroffen sind. Das Eincremen der Hände und Handrücken ist extrem wichtig, insbesondere deshalb, weil der Schutz durch häufiges Händewaschen wegfällt.

#5 Füße

Die Beine werden ganz selbstverständlich großflächig mit Sonnenschutz versorgt. Bei den Füßen ist aber meistens Schluss. Das klebrige Gefühl in Sandalen und Co ist so manchen ein Dorn im Auge, weshalb diese Körperstelle gerne mal ausgespart wird. Dabei sollten aber sowohl die Fußoberseiten als auch die Fußsohlen und die Zehen großzügig mit Sonnenschutz eingecremt werden. Die Fußoberseite ist der Sonne ohnehin fast immer ausgesetzt, während ihr beim Sonnenbaden auf dem Bauch die Fußsohlen hilflos ausgeliefert sind – es sei denn, es wird fleißig mit Sonnencreme gecremt.  

Better safe than sorry: Im Zweifelsfall immer etwas mehr Sonnencreme verwenden als zu wenig. Denn “zu viel” Sonnencreme gibt es gar nicht. Doch was macht man am besten nach einem wundervollen Badetag?

Die richtige Pflege nach einem langen Badetag

Wer liebt es nicht? Ein Tag voller Sonnenschein und Spaß im Schwimmbad oder am See – so ist der Sommer perfekt! Doch nach einem solchen Tag ist der Körper erhitzt und verbraucht viel Flüssigkeit. Daher ist es besonders wichtig, die Haut am Abend mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Wenn du FRESH FRESH sunscreen benützt,wirst du bemerken, dass sich deine Haut trotz Sonne und Wasser elastisch und angenehm gepflegt anfühlt. Damit du dieses angenehme Gefühl auch über Nacht aufrechterhalten kannst, benötigt deine Haut eine sanfte Pflege, um sich zu regenerieren und in ihrem Glanz zu erstrahlen. Indem wir unsere Haut liebevoll reinigen, ermöglichen wir ihr, sich von den Strapazen des Tages zu erholen.

Schritt 1 – Duschen

Beginne mit einem sanften Duschbad; verwende dafür etwa unser FRESH body wash. Bereits eine kleine Menge reinigt die Haut sanft und gründlich, während sie gleichzeitig ausreichend Feuchtigkeit spendet und erfrischt. Der enthaltene NBC7-Komplex stärkt die Hautbarriere und trägt zu einer ausgeglichen und beruhigten Haut bei.

Für den empfindlichen Teil, dem Gesicht, verwende am besten die Reinigungsmilch FRESH cleanser. Dieser entfernt Schmutzpartikel sanft und gründlich, pflegt die Haut und versorgt sie schon während der Reinigung mit Feuchtigkeit.

Schritt 2 – Sanftes Einmassieren

Massiere beide Produkte mit kreisenden Bewegungen in die befeuchtete Haut ein. Dadurch werden Verunreinigungen gelöst und beseitigt.

Schritt 3 – Gründlich abduschen

Spüle Körper und Gesicht gründlich mit ausreichend warmen Wasser ab. Achte darauf, dass wirklich alle Rückstände vollständig entfernt wurden.

Schritt 4 – Trockentupfen

Tupfe dein Gesicht vorsichtig mit einem weichen Handtuch ab. Dadurch werden unnötige Reibungen vermieden und die natürliche Feuchtigkeit deiner Haut bewahrt. Zum Schluss kannst du noch unser Gesichtswasser FRESH tonic calm auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen, um den natürlichen pH-Wert deiner Haut zu unterstützen.

Schritt 5 – After sun Pflege

FRESH after sun & tan booster ist die ideale Feuchtigkeitspflege nach dem Sonnenbad, die zusätzlich deine Bräune verstärkt. Zudem wirkt die Pflege hautberuhigend, entzündungshemmend und feuchtigkeitsspendend. Es fördert die Regeneration der Haut nach Kontakt mit der Sonne und verleiht ein angenehmes Hautgefühl. Alternativ kannst du deine Haut auch mit einer freuchtigkeitsspendenden body milk versorgen.

Die Pflege nach einem langen Badetag ist unverzichtbar, um die Haut zu beruhigen, zu regenerieren und vor Unreinheiten zu schützen.

Mach dein Duscherlebnis zu einem zauberhaften Ritual, das dir ein strahlendes Hautgefühl schenkt. So kannst du den Sommer in vollen Zügen genießen, ohne dabei die Bedürfnisse deiner Haut zu vernachlässigen.

Natürlicher Sonnenschutz aus Liebe zur Natur

Zuletzt möchte ich mich einem Thema widmen, dass mir besonders am Herzen liegt. Denn wenn herkömmlicher Sonnenschutz unserer Gesundheit schadet, welchen Schaden erfährt dann dadurch unsere Pflanzen- und Tierwelt?

Wusstest du, dass…

  • jährlich 14 Millionen Tonnen Sonnencreme in unseren Gewässern landet? Das entspricht dem Gewicht von rund 200 Kreuzfahrtschiffen, die Korallen, Seeanemonen, Seeigel und viele andere Tiere schädigen.
  • 4,2 Tonnen Plastik jeden Tag von der Donau ins Meer schwimmen?
  • in jedem Quadratkilomenter bis zu 46.000 Teile Plastikmüll schwimmen?
  • 69% von 390 untersuchten Fischen Mikroplastik enthielten?
  • mehr als 70% des Mülls auf den Meeresgrund sinken?
  • 96% der tot aufgefundenen Eisturmvögel Kunststoff im Magen haben?
  • es 2050 voraussichtlich mehr Plastik als Fische geben wird?
  • rund 2,3 Milliarden Coffe-to-go Becher in Deutschland im Müll landen? Das sind 320.000 Becher pro Stunde!

Was will uns das sagen?

So wie wir mit anderen umgehen, gehen wir auch mit uns selbst um… 😳

Leben ist einfach. Denn es hält uns immer den Spiegel vors Gesicht. Nur oft wollen wir nicht wahrhaben, was wir im Spiegel sehen. Hinsehen bedeutet Mut. Doch dadurch begibst du in deine wahre Größe. 🤗

Mineralischer Sonnenschutz kann so viel mehr:

  • er schützt sofort nach dem Auftragen zuverlässig und ist wasserfest
  • er schützt unsere Meere und alle anderen Gewässer
  • er eignet sich besonders für Allergiker und empflindliche Haut
  • ebenso für Schwangere, stillende Mütter und Kleinkinder
  • er dringt nicht in die Haut ein, sondern legt sich als Schutzfilm über die Haut und bleibt auch dort

Sowohl FRESH sunscreen, als auch auch FRESH sunscreen face sind Positive Reef zertifiziert und somit nicht nur gut für deine Haut, sondern auch für die Umwelt. Die Positive Reef Initiative ist eine Zusammenarbeit der Firma EverCare mit Love the Oceans und der University of Leeds. Das Ziel dieser Initiative ist es, die Entwicklung korallenriff-freundlicher Sonnenschutzprodukte zu unterstützen, die Zerstörung von Korallenriffen zu reduzieren und die Wiederherstellung und Erneuerung dieser zu fördern.

Aus Respekt vor deiner Gesundheit und unserer Natur hast auch du die Möglichkeit Sonnenschutz frei von Mineralöl, Mikroplastik, schädlichen Substanzen und biologisch abbaubar zu wählen. Sonnenpflege, die deine Schilddrüse lieben wird! Denn alles beginnt in dir!

Ich hoffe, du konntest aus diesem Artikel einige Inspirationen mitnehmen, wie du deinen Körper natürlich im Sommer pflegst und dabei nicht nur deiner Schilddrüse sondern auch der Natur Gutes tust. Schreib mir gerne in die Kommentare: Worauf freust du dich so richtig diesen Sommer?

Ich wünsche dir einen wundervolle Zeit!

Happy Schilddrüse – happy life!

Von Herzen,

Deine Marlene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schlafprobleme mit Hashimoto
Allgemein

Hashimoto Symptome

Welche Symptome hat man bei Hashimoto-Thyreoiditis? Wenn du Beschwerden oder Symptome wie Müdigkeit und Erschöpfung, Haarausfall, Schlafstörungen, Angst und Depression,

Weiterlesen »